BBQ STORY – GO WEST


mischa-portraitAndrea Schöni mit Ihren drei Kindern Stefanie, Livio und Alena

Können Sie sich vorstellen, dass sich ein rechter Teil Ihres Lebens um Sauerkraut dreht? Konnte ich mir auch nicht, bis ich einen Mann heiratete, welcher aus einer Sauerkrautdynastie stammt. bei ihnen ist Sauerkraut so quasi ein Dauerthema. Ist man verstopft, hilft Sauerkraut. Ist man zu dick, hilft es auch. Ist der Blutdruck zu hoch, sie erahnen es, ja auch dann hilft es. im Winter schützt es vor der Grippe, im Sommer vor dem Sonnenbrand, ok, das ist nun übertrieben… aber eben, es hilft fast bei allem und ist quasi auch gut gegen fast alles, aber schmeckt es auch gut? Wenn man so frisch in eine neue Familie reinwächst, wird man auch mit verschiedensten Bräuchen und Schwiegermutters besten Rezepten vertraut gemacht. So war das auch bei mir. Also die Berner Platte kannte ich als Bernerin ja schon, dass diese aber besser mit Kartoffelstock gereicht wird war mir neu und… in der Tat, ein bisschen Kartoffelstock und noch ein bisschen Sauerkraut auf die Gabel und rein damit – hmmm – mmmmhhhhhh!!! Also wirklich eine leckere Mischung. aber da wurde mir auch schon Schwiegermutters Sauerkrautkäsekuchen vorgelobt, diesen gab es dann bei einem anderen Besuch. Sauerkraut mit Sauerrüben gemischt zum Raclette. Sauerkraut im Fondue, weil es sich so verdauen lässt, Sauerkraut roh vor jeder Mahlzeit, Sauerkraut mit Hörnli, Sauerrahm und Greyerzer und so weiter und so fort. ich konnte es mit Fassung tragen, was Schöni’s im Laufe von fast 100 Jahren an Sauerkrautknowhow aufgebaut hatten war doch beachtlich, und ich muss zugeben, Schwiegermutters Sauerkrautkreationen waren wirklich sehr gut.

Mittlerweile sind über 20 Jahre vergangen und ich bin nun auch eine von ihnen, konnte mich gar von Schwiegermutters Rezepten lösen und habe meine eigenen entwickelt. Sind wir in einem fremden Land, laufe ich im Supermarkt die Regale ab und schaue mir an, was so an Sauerkraut angeboten wird.

Letztes Jahr machten wir mit unseren 3 Kindern Ferien in Kalifornien und der Lebensstil an der Westküste hat uns allen, aber besonders den Männern sehr gefallen. Auch, dass Amerikaner Sauerkraut im Sommer zum BBQ essen, fanden wir cool und das alles elektrisierte uns irgendwie schon ganz gewaltig.

Was wäre, wenn wir diesen Trend auch in die Heimat der Sauerkrautdynastie Schöni bringen könnten…

Der Gedanke liess uns nicht mehr los und so fingen wir an zu pröbeln, wie Sauerkrautprodukte speziell zum Grillfleisch denn so sein müssten…..grob geschnittener Kohl, ganz leicht vergoren, versetzt mit…

… ach was, was drin ist in unserem neuen American BBQ Kraut können Sie unter der Rubrik Produkte lesen. Ganz wesentlich zum Gelingen mitgeholfen hat Herr Mischa Schwarzentrub, ehemaliger Meisterkoch aus dem Gasthof Bären. Dir, Mischa ein herzliches Dankeschön und unser Tipp an alle; die besten Burger mit unserem BBQ Kraut gibt es im Gasthof Bären Oberbipp, in dem Dorf wo auch ein grosser Teil der Schöni Produkte hergestellt werden.
In dem Sinne: „ä Guete!“

BBQ STORY – CULINARY PIONEER

Interview mit Mischa Schwarzentrub, ehemaliger Geschäftsführer Gasthof Bären Oberbipp und Erfinder der BBQ-Kraut hot mit Chili-Rezeptur

mischa-portrait
Mischa, Du bist als Koch weit in der Welt umhergereist.
Wo warst Du schon überall tätig?

Die Lehre im Löwen Messen, dann Rekrutenschule und Militärdienst bis zum Fourier in der Schweizer Armee. Danach konnte ich mein Handwerk in diversen Gault Millau Restaurants in der Schweiz verfeinern. Mit 23 Jahren bin ich nach Mexico City auswandert um dort eine Stelle in einer Kochschule anzunehmen. Von dort ging es ein Jahr später über Acapulco, Ixtapa weiter in die Hauptstadt von Ecuador. In Quito, Ecuador war ich dann Küchenchef, verantwortlich für 14 Verpflegungspunkte und 180 Mitarbeiter/innen.

Was hat Dich schliesslich zurück in die Schweiz geführt?

Nach 8 Jahren in der Ferne merkte ich, dass es Zeit war zurück in die Schweiz zu gehen, ansonsten ich wohl ganz in Südamerika hängen bleibe. Mein Cousin aus Oberbipp erzählte mir, dass der Bären Oberbipp einen guten Küchenchef sucht und es dort Entwicklungspotential für mich gibt. Also hatte ich kurz darauf ein Vorstellungsgespräch und fing 3 Monaten später im schönen Berner Mittelland auf dem komplett neu restaurierten Gasthof Bären an.

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt…

Ich war nur einige Tage Küchenchef, denn kaum hatte ich angefangen, fiel die Geschäftsführerin krankheitsbedingt aus und mein Chef gab mir kurzerhand die Chance, den Bären selber zu führen…

bbq-packaging
Was muss man sich darunter vorstellen, Geschäftsführer in einem Gasthof eines Sauerkrautfabrikanten zu sein. Muss jedes Gericht und Dessert in irgendeiner Form Sauerkraut?

Nein, da bestand keine besondere Erwartung. Ich war es vielmehr der diese gesunde Spezialität erkunden und ausprobieren wollte. Ich kam dann als erstes auf die Kombination Fisch und Sauerkraut. Das erste Sauerkrautgericht made by Schwarzentrub war Meerwolf auf Rahmsauerkraut mit Safransauce und Blätterteigkissen.

… und wie nahmen es die eher vorsichtigen und konservativen Berner auf???

Es war ein Volltreffer. Schnell sprach es sich herum und plötzlich kamen Gäste von weit her um diesen Meerwolf auf Sauerkraut zu essen. Auch habe ich damit wohl so etwas wie das kulinarische Herz der Frau meines Chef’s erreicht. Sie ist seit dem treue Meerwolfesserin!

Wie ging die Geschichte mit dem Sauerkaut und Dir weiter?

Ich habe heute einige Gerichte mit Sauerkraut fest auf der Karte. Wir sind so etwas wie die Innovationsschmiede für das Krautbusiness von Schöni’s geworden.

mischa-work
Ich habe gehört, nachdem Schöni’s im 2015 von Amerika nach Hause kamen gab es einen neuen Trend im Bären?

Ja, wir hatten im Bären schon länger mein Chili-Rahm-Sauerkraut angeboten. Nachdem die Familie Schöni aus den USA heimkam waren sie begeistert von der Amerikanischen Art Kraut zu Hot-Dog und Hamburger zu geniessen. Kurzerhand machte ich einen Burger mit Chilikraut und setzte den als Menu 2 auf die Wochenkarte. Ich staunte nicht schlecht, als am ersten Tag auf 6 von 10 Tellern die die Küche verliessen so ein Chiliburger stand. Nun wird mein Chilikraut in etwas modifizierter Art und mit einem eigenen Schnitt als BBQ-Kraut in die Regale kommen, darauf bin ich stolz, da mitgewirkt zu haben.

Was hast Du noch vor mit dem Bären und wovon träumst Du?

Wir durften schon viel erreichen und es ist schön haben wir so viele Stammgäste die immer wieder kommen, nicht nur wegen dem Chilikraut 🙂
Der schöne und moderne Gasthof Bären hätte eine optimale Grösse und Struktur für einen Familienbetrieb. Um ihn als solchen führen zu können, fehlt mir bis anhin noch „die bessere Hälfte“. Mit Ihr den Bären als Pächter zu führen, wäre mein Traum…

Gasthof Bären
Kirchgasse 3
CH-4538 Oberbipp
Tel: 032 636 60 30
www.baeren-oberbipp.ch

REZEPTE

Placeholder

American Style Chili Burger


Ein halbiertes Hamburgerbrot aus dem Ofen, warmes BBQ- Kraut, Hamburger vom Grill, nach Belieben mit der Sauce oder Topping Ihrer Wahl ergänzen und fertig ist der legendäre US Burger! BBQ-Kraut passt auch perfekt in Hotdogs, zu grilliertem Fleisch, Fisch oder einfach als Gemüsebeilage.


Placeholder

NewYorker Hotdog


Ein halbiertes Baguette aus dem Ofen, warmes BBQ Kraut, eine Bratwurst oder Weisswurst vom Grill und nach Belieben mit der Sauce Ihrer Wahl ergänzen. Fertig ist der legendäre American Hotdog! BBQ-Kraut passt perfect zu Hamburger, Grilliertem Fleisch, Fisch oder einfach als Gemüsebeilage.


KONTAKT

  • Connector.

    Schöni Swissfresh AG
    Niedermattstrasse 30
    CH-4538 Oberbipp

  • Connector.

    +41 (0)32 636 60 60

  • Connector.

    +41 (0)32 636 60 61

  • Connector.

    swissfresh@schoeni.ch


Name *

Email *